Fortbildung

Hier finden Sie Fortbildungsmöglichkeiten  zum Thema Glücksspielsucht für Ihren Arbeitsbereich, egal ob Jugendhilfe, Schule oder Suchthilfe. 

Bei den Schulungen von Spielhallenmitarbeitern ist folgendes zu beachten:

Laut der „Richtlinien zur Vermeidung und Bekämpfung von Glücksspielsucht“  steht unter  anderem unter  1 c „Die Veranstalter schulen das für die Veranstaltung, Durchführung und gewerbliche Vermittlung öffentlichen Glücksspiels eingesetzte Personal in der Früherkennung problematischen Spielverhaltens, zum Beispiel dem plötzlichen Anstieg des Entgelts oder der Spielfrequenz,..“

Die Schulungen umfassen 6 Zeitstunden. Der Nachweis erfolgt durch eine Teilnahmebescheinigung.

Der Schulungsträger kann frei gewählt werden. Er muss aber einen Nachweis über Erfahrungen mit der Durchführung von Schulungen im Rahmen von Aus- und Fortbildungen erbringen, sowie die Qualifikation und Erfahrungen der Lehrkräfte gerade in Bezug auf die zu vermittelnden Themen wie Gesetzliche Grundlagen, Suchtentwicklung, Pathologisches Glücksspiel, Umgang mit spielsüchtigen Personen,  Hilfesystem und Spieler- und Jugendschutz in der Spielhalle.